Johannes Gutenberg (um 1400 - 1468)

Wir sind schon seit Jahrhunderten die Druckwerke gewohnt. Die Menschheit hat diese große Erfindung einem Deutschen zu verdanken, der Johannes Gutenberg hieß.

Das Datum seiner Geburt ist genau nicht festgestellt. Man vermutet, dass Johannes Gutenberg zwischen 1394 und 1398 in Mainz geboren wurde. Nach dem Tod seines Vaters übersiedelte Gutenberg nach Straßburg, wo er seine erste Druckpresse baute. Damals waren der Blockdruck und der Letterdruck verbreitet, die Erfindungen aus früheren Jahrhunderten. Gutenberg entwickelte ein neues, revolutionäres Verfahren, das bis heute angewendet wird. Er erfand die Matrizen (diese Bezeichnung stammt auch von Gutenberg) — kleine Formen, mit deren Hilfe man völlig gleiche Typen (nämlich Buchstaben) gießen konnte. Diese Buchstaben, oder Typen konnte man zu Zeilen zusammensetzen, wechseln und wieder verwenden.

Gutenberg beschloss die Bibel zu drucken, ihm fehlte es aber an Geld, um nötige Zahl der Drucktypen herzustellen. Da musste er 800 Gulden leihen, und 1456 (nach anderen Angaben — 1455) wurde die Arbeit an der Bibel beendet. Aber kurz darauf kam es zu heftigen Streitigkeiten zwischen Gutenberg und dem Geldverleiher. Das Gericht füllte das Urteil, laut dem Gutenberg Geld und das ganze Druck- und Typenmaterial zu der Bibel einbüßen sollte. Erst nach vielen Jahren, schon als sechzigjähriger Alter wurde Gutenberg nach Verdienst anerkannt und bekam eine kleine Rente.

Johannes Gutenberg starb in Mainz am 3. Februar 1468. In seiner Heimatstadt gibt es jetzt eine Gedenktafel, auf der geschrieben steht: "Hier auf dem grünen Berge wurde die Kunst des Buchdruckes erfunden, von hier aus verbreitete sich das Licht in die Welt."

Die 42-zeilige Bibel, das Hauptwerk Gutenbergs

Gutenberg-Denkmal in Mainz

Gutenberg-Statue in Straßburg

Gutenberg-Statue in Lodz

Сделать бесплатный сайт с uCoz